Begabungs- und Begabtenförderung an der Augustinerschule

Seit 2002 ist die Förderung Hochbegabter im Hessischen Schulgesetz verankert: „Hochbegabte Schülerinnen und Schüler sollen durch Beratung und ergänzende Bildungsangebote in ihrer Entwicklung gefördert werden“(§3 Abs. 7). In den hessischen Schulen geschieht dies mit dem Aufbau eines landesweiten Netzwerks aus Schulen, die die wohnortnahe, integrierte Förderung hochbegabter SchülerInnen leisten sollen. Dazu zählt auch die Augustinerschule. Sie erhielt 2008 das „Gütesiegel Hochbegabung“, welches jeweils für drei Jahre verliehen wird an eine Vielzahl von Qualitätsmerkmalen geknüpft ist. Dies sind beispielsweise Beratungsangebote für Eltern und SchülerInnen, Förderangebote, Fortbildung der Lehrkräfte und Evaluation durchgeführter Maßnahmen.

Im Sommer 2011 verlieh uns das Hessische Kultusministerium diese Auszeichnung für weitere drei Jahre. Die aktuelle Verlängerung ab dem Schuljahr 2014/2015 ist beantragt.

Die Unterstützung und Förderung von Schülerinnen und Schüler mit hohem Leistungspotenzial und –willen ist der Augustinerschule ein besonderes Anliegen. Dies zeigt sich auch in der Verankerung des Förderansatzes im Schulprogramm.

Die Konzeption und Umsetzung der Förderung ist Teil der Arbeit der Gruppe Begabungs- und Begabtenförderung (AG-BBF). Darüber hinaus versteht sich dieses Team als Ansprechpartner und Begleiter für hochbegabte/besonders begabte Schülerinnen und Schüler, deren Eltern, MentorInnen und LehrerInnen.

Möglichkeiten zur Förderung bieten sich u.a.

  • im Unterricht (z.B. frühe Schwerpunktsetzung bei der Sprachwahl oder im musischen Förderzweig),
  • durch das vielfältige AG-Angebot, speziell der Talent-Pool,
  • durch die individuell Gestaltung der Schullaufbahn (z.B. durch das Überspringen einer Klasse),
  • oder durch das persönliche Mentoring.

Wichtig ist, gemeinsam festzustellen, welcher Weg für das jeweilige Kind der richtige ist.

 

Detaillierte Informationen finden Sie in der Präsentation zur Vorstellung der Begabungs- und Begabtenförderung am Tag der offenen Tür.

Kontakt:

Als Ansprechpartner (Kontakt über das Sekretariat) stehen Ihnen zur Verfügung:

  • Herr Dr. Berger
  • Frau Dienstbach
  • Frau Klein