Konzept des Talent-Pools

Die bis zum Schuljahr 2013/14 bestehende Forscher-AG wurde zum Talent-Pool ausgebaut. Der Talent-Pool basiert auf dem Schoolwide-Enrichment-Modell von Renzulli und Reis (2001): Lernende, die ein echtes Interesse an einem Themengebiet zeigen und bereit sind, dieses auf anspruchsvolle Weise zu verfolgen, erarbeiten alleine oder im Team eigenständig Projekte zu authentischen Problemstellungen. Die Aufnahme in den Talent-Pool ist somit Auszeichnung und Verpflichtung gleichermaßen. Bei der Themen- und Methodenauswahl, Planung, Dokumentation und Reflexion werden die Lernenden von zwei Mitgliedern der AG-BBF als Lernbegleiterinnen betreut. Ein kreativ-produktives Handeln steht während der Projektarbeit im Vordergrund. Endergebnisse dieses Handelns werden, soweit möglich, anschließend der Schulgemeinde und gegebenenfalls einer weiteren Öffentlichkeit vorgestellt.

Der Talent-Pool steht im Schulhalbjahr 2015/16 den Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 6-8 offen.

Das Enrichment-Angebot bietet leistungsstarken Lernenden die Möglichkeit, ihr Leistungspotenzial auszuschöpfen. Durch zusätzliches Compacting können ggf. in Rücksprache mit den Fachlehrkräften Freiräume im Unterricht für die Arbeit im Talent-Pool geschaffen werden.

Zugang zum Talent-Pool:

Schritt 1:Schriftliche Interessenmeldung durch Lehrpersonen (kriteriengestützt), Eltern oder Schülerinnen und Schüler.

Schritt 2:Aufnahmegespräch durch Lernbegleiter/in (u.a. zwecks Klärung der Ernsthaftigkeit des Engagements, des gegenseitigen Kennenlernens, der Feststellung des Interessengebietes).