Home
Ganztagsangebot
Organisation und Regeln der Hausaufgabenbetreuung

Organisation und Regeln der Hausaufgabenbetreuung

Organisation und Regeln der Hausaufgabenbetreuung

Die Hausaufgabenbetreuung findet an jedem Schultag zwischen 14 Uhr und 15 Uhr statt. Da der Unterricht in der Regel um 13.05 Uhr endet, steht den Kindern eine ausreichend lange und hoffentlich erholsame Mittagspause zur Verfügung. Sie können sich in dieser Zeit in unserer Mensa verköstigen, bei gutem Wetter Spiel- und Sportgeräte für den Pausenhof ausleihen, sich in der Turnhalle des Altbaus sportlich betätigen oder in der Bibliothek zur Ruhe kommen.

Um 14 Uhr müssen sich die Kinder im Raum E 101 einfinden und dort melden. In diesem und in einem weiteren angrenzenden Raum können unter Aufsicht die Hausaufgaben bearbeitet werden. In der Regel erledigen die Kinder am Nachmittag die Hausaufgaben, die sie an dem betreffenden Schultag aufbekommen haben. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, das Wissen mit eigenem oder zur Verfügung gestelltem Material zu vertiefen oder sich mit Gesellschafts- und Lernspielen zu beschäftigen.

Es herrscht Anwesenheitspflicht bis 14.45 Uhr.

Für Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 5 gilt mittwochs eine Sonderregelung: Sie können schon ab 13.15 Uhr in die Hausaufgabenbetreuung gehen und diese frühestens um 14 Uhr verlassen – selbstverständlich gerne auch länger bleiben.

Bitte beachten Sie:
Besprechen Sie mit ihrem Kind im Detail, wann es die Hausaufgabenbetreuung verlassen soll, wo es danach hingehen soll und dass es sich unbedingt an die abgesprochenen Zeiten hält. Wir können ihre familiären Absprachen leider nicht überprüfen. Zu dem Zeitpunkt, an dem Ihr Kind die Hausaufgabenbetreuung verlässt, endet die Betreuung bzw. Aufsicht durch die Schule. Klären Sie bitte ebenfalls mit Ihrem Kind, wie es sich verhalten soll, wenn ein Nachmittagsangebot wie z.B. Förderkurs oder AG ausfällt.

Für die Hausaufgabenbetreuung stehen täglich zwei oder drei Lehrkräfte zur Verfügung. Um ein möglichst großes Fachspektrum abzudecken, werden jeden Nachmittag andere Lehrerinnen und Lehrer eingesetzt. Sie sorgen für die nötige Ruhe und unterstützen die Kinder durch Hinweise und Erklärungen bei der Erledigung ihrer Aufgaben.

Um an der Hausaufgabenbetreuung teilnehmen zu können, muss die Schülerin bzw. der Schüler angemeldet sein. Die Eltern kreuzen zu Beginn des Schuljahres auf einem Anmeldebogen an, an welchen Wochentagen ihr Kind zur Betreuung kommt. Die entsprechenden Angaben werden in Listen festgehalten, an denen sich die Lehrkräfte, die die Aufsicht führen, orientieren. Die Anmeldung gilt in der Regel für ein Schuljahr.

Sollte ein Kind krankheitsbedingt oder aus familiären Gründen an einem Tag nicht in der Schule sein, muss es nicht explizit für das Fehlen bei der Hausaufgabenbetreuung entschuldigt werden; das Klassenbuch gibt ja über das Fehlen Auskunft. Fehlt ein Kind aber nur am Nachmittag, muss es eine schriftliche Entschuldigung der Eltern bei den betreuenden Lehrkräften oder zuvor im Sekretariat abgeben.

Wir haben normalerweise in der Betreuungszeit keine größeren disziplinarischen Probleme. Hält sich ein Kind aber trotz Ermahnungen und einer schriftlichen Verwarnung nicht an die Regeln, kann es von der Hausaufgabenbetreuung ausgeschlossen werden.

Jörg Reis (joerg.reis@aufb.wtkedu.de)

Anmeldung zur Hausaufgabenbetreuung

Elternbrief Mittagspause Mittwoch Einverständniserklärung