Herausragende Ergebnisse bei den DELF-Prüfungen 2021 im Fach Französisch

Die Freude ist groß – endlich konnten die lang ersehnten französischen DELF-Diplome von den erfolgreichen Augustinerschüler*innen entgegengenommen werden. In feierlicher Runde auf dem Schulhof übergab das Schulleitungsmitglied Sabine Dückhardt die Französisch-Zertifikate an die Absolventen.

Das „Diplôme d’Etudes en Langue Française“ (DELF) kann gegenüber Praktikumsstellen, Arbeitgebern sowie Universitäten im In- und Ausland als Nachweis dienen, auf welchem Kompetenzniveau – gemessen am Europäischen Referenzrahmen für Sprachen – die französische Sprache beherrscht wird. Es sind standardisierte und in der ganzen Welt anerkannte Sprachdiplome, die in mehr als 125 Ländern erworben werden können.

Das DELF-Diplom hat mittlerweile eine jahrzehntelange Tradition an der Augustinerschule. In Vorbereitungskursen bereiteten die Französischlehrerinnen Rita Braun, Katrin Jauernig und Petra Seipel die erfolgreichen Prüflinge in allen Kompetenzbereichen (Sprechen, Schreiben, Textverstehen und Hören) vor. In diesen Pandemie-Zeiten zusätzlich ein Sprachen-Diplom zu erwerben, ist eine besondere Leistung, die die Schüler*innen hervorragend und mit viel Motivation gemeistert haben.

Das DELF A2 (grundlegende Kenntnisse) absolvierten mit herausragenden Ergebnissen: Zehra Berber, Ben Breitenfelder, Anna Busch, Jette Crolly, Dalia Gohlus, Charlotte Gottschalk, Erik Sebastian Koch, Emilio Markovic, Hauke Johannes Möhl, Chiara Louisa Palmer, Nele Plankensteiner, Elisa Rehmann, Elias Santoso, Noah Yannick Schweiger, Emily Jette Strohm

Das DELF auf der Niveaustufe B1 (fortgeschrittene Sprachverwendung) schlossen Linda Neuhardt, Benita Mendler, Amy Florine Straka und Marisol Mühlbauer erfolgreich ab.

Toutes nos félicitations!

Text: Rita Braun und Claudia Helfer