Home
Sprachtalente der Augustinerschule beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen erfolgreich – oder: mit Klebeband, einem automatischen Hemdenbügler und dem Material Glas zum Erfolg

Sprachtalente der Augustinerschule beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen erfolgreich – oder: mit Klebeband, einem automatischen Hemdenbügler und dem Material Glas zum Erfolg

Auch 2020 stehen Augustinerschülerinnen und –schüler in der langjährigen Tradition einer erfolgreichen Teilnahme am Einzelwettbewerb SOLO und Gruppenwettbewerb TEAM.

Überragende Erfolge erzielten in SOLO mit Französisch die beiden Achtklässler Sven Heinz und Linda Neuhardt mit einem zweiten Landespreis sowie Sebastian Blank, Jahrgangsstufe 10, mit einem dritten Landespreis in Englisch.

Die Aufgaben des SOLO-Wettbewerbs sind attraktiv, anregend und herausfordernd. „Freizeitparks in Frankreich“ für Teilnehmer mit Wettbewerbssprache Französisch  sowie für Englisch-Experten „Südafrika“ waren dieses Jahr Schwerpunktthemen.

Fünf Teilaufgaben mussten bei der Klausur bearbeitet werden:

– Kreatives Schreiben, 

– Wortergänzung (Ergänzung fehlender Wortteile im Text)

– Leseverstehen

– Landeskunde

– Hörverstehen oder Hör-Seh-Verstehen eines Originaltextes

Weiterhin galt es, einen kurzen Videoclip in der Fremdsprache zu erstellen, zum Thema: „Die am meisten unterschätzte oder die unnötigste Erfindung.“  Sven präsentierte dabei humorvoll einen automatischen Hemdenbügler, Linda das Klebeband und Sebastian die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten des Materials Glas.

Beim Gruppenwettbewerb „TEAM“ waren gleich drei Gruppen erfolgreich:

Einen dritten Landespreis erhielt die Latein-AG, betreut durch Lateinlehrerin Annabelle Brehme, mit dem Beitrag «Custos Temporis», zu Deutsch „Zeitwächter“, in der eine spannende Zeitreise die Harry-Potter-Figur Professor Snape ins antike Rom verschlägt. In diesem Beitrag in lateinischer Sprache sind zahlreiche Anspielungen auf Harry Potter versteckt.

Ein weiterer dritter Landespreis ging an das Team der 8b unter Betreuung von Französischlehrerin Claudia Helfer  für das Video «De petites choses peuvent changer beaucoup!», zu Deutsch „kleine Dinge können viel verändern“. In dem Beitrag gründet eine Schülerin eine Initiative zur Vermeidung von Plastikmüll, informiert ihre Mitschüler und entdeckt einen Unverpacktladen in der Region.

Ein weiteres Video der 8b erhielt einen Anerkennungspreis mit «La grande cuisine». Hier nimmt ein französisches Kochduo an einem Wettbewerb teil und zeigt die kleinen und großen Köstlichkeiten der französischen Küche, regionale Vielfalt und Spezialitäten auf.

Aus der Hand von Schulleiter Martin Göbler durften die siegreichen Schülerinnen und Schüler ihre Urkunden und Preise entgegennehmen.

Herzlichen Glückwunsch! Félicitations pour cette belle performance ! Congratulations for the great result ! Gratulamur vobis victoriam!