Arbeit der SV

Wie sieht die Arbeit der Schülervertretung konkret aus?

Neben der Planung und Durchführung der regelmäßig stattfindenden Schülerratssitzungen und der Teilnahme an diversen Konferenzen anderer Gremien, erarbeitet die Schülervertretung auch immer wieder besondere Konzepte, die bestimmte Interessen der Schülerschaft aufgreifen und durchsetzen sollen. So beispielsweise auch das neue Konzept der E-Phase, das der Jahrgangsstufe nach viel Mühe und Arbeit jetzt ermöglicht, Vor-Leistungskurse zu wählen. Diese Errungenschaft ist aber nur ein Beispiel dafür, was die Schülervertretung alles bewirken und verändern kann. So arbeitet die Schülervertretung  beispielsweise außerdem fleißig an der Entwicklung neuer Schülerausweise und an immer neuen Konzepten der Handyordnung – auch in Zusammenarbeit mit den Eltern, Lehrern und der Schulleitung.

Nicht nur die großen Baustellen benötigen allerdings viel Zeit und Arbeit, auch die „kleineren“ Veranstaltungen wie z.B die Lesenacht oder Fußballturniere verlangen gute Organisation und Zusammenarbeit. Dennoch gehören diese Aktivitäten mittlerweile zum Standardprogramm und sind genauso wie die Nikolaus- und Valentinsaktion an der Augustinerschule nicht mehr wegzudenken. Neben den ganzen „Spaßfaktoren“ hat die SV aber auch bildungspolitische Ziele, denen sie mit z.B. Studieninformationsveranstaltungen oder der Arbeit im neuen Arbeitskreis „Nachhaltigkeit“ nachkommt und auch dort Konzepte entwickelt, die Schule zu einem besseren Ort für alle umzufunktionieren.