Lebendiger Französischunterricht

a.) FranceMobil – Französisch „à la portée de main“

Zu Gast in 2018

Rund 120 Schülerinnen und Schüler der Augustinerschule in Friedberg konnten am Dienstag, den 5. Juni 2018 in vier Gruppen das ansprechende Programm einer Sonderveranstaltung des „France Mobil“ für Französisch-Lernende erleben.

Spielerisch und mit viel Elan brachten die beiden jungen Botschafterinnen der französischen Sprache und Kultur den Jungen und Mädchen die französische Partnerregion Hessens, Nouvelle Aquitaine, mit deren Hauptstadt Bordeaux in ihrer Vielfalt sowie moderne francophone Musik näher.

Hierbei konnten die Teilnehmenden unterschiedlicher Lernjahre ihre bisher erworbenen Sprachkenntnisse erfolgreich anwenden und zusätzliche Motivation für das Weiterlernen im Fach Französisch, das an der Augustinerschule als erste und zweite Fremdsprache angeboten wird, gewinnen.

Das „France Mobil“ ist eine Initiative des Deutsch-Französischen Jugendwerks und des Institut Français Deutschland und gastiert seit 2002 deutschlandweit an zahlreichen schulischen Einrichtungen.

Im Jubiläumsjahr des 475- jährigen Bestehens der Augustinerschule konnte die Fachschaft Französisch das „France Mobil“, das vor zehn Jahren bereits das erste Mal an der ASF war, wieder an die Schule bringen.

Dieses Mal reiste das France Mobil sogar im „Doppelpack“ an – mit seinem Pendant „mobiclasse“ aus Bordeaux, das normalerweise durch Frankreich tourt, um den französischen Schülerinnen und Schülern die deutsche Sprache näher zu bringen und zurzeit beim Institut Français auf Deutschlandbesuch ist.

Zu Gast in 2019

Am 6. November hatten vier Französischklassen die Gelegenheit, mit Madame Araste eine Französischstunde zu erleben, wie sie nicht alltäglich ist: Losgelöst von Büchern und Lehrplänen erprobten Schülerinnen und Schüler der Klassen 7 – 9 ihre bereits erworbenen Kenntnisse. Dabei nutzte die aus La Réunion stammende Botschafterin viele Medien zur Visualisierung und jede Menge aktuelle frankophone Musik. In Spielen stellten die Lernenden ihre Sprachkenntnisse sowie Kenntnisse über Land und Kultur unter Beweis und lernten natürlich auch so einiges dazu.

Die Animateurin stellte den Klassen das Deutsch-Französische Jugendwerk vor, welches gemeinsam mit dem Institut Français das France-Mobil initiiert hat und finanziert, so dass es deutschlandweit schulische Einrichtungen besuchen kann. Dieses Mal reiste Madame Araste ganz im Sinne der Nachhaltigkeit sogar mit dem Zug an und es gelang ihr, für zusätzliche Motivation im Fach Französisch zu sorgen. Dies belegten die vielen Fragen, die ihr am Ende der Veranstaltung gestellt wurden, insbesondere über ihr Herkunftsland La Réunion.

https://augustinerschule.de/france-mobil-an-der-augustinerschule/

b.) Fremdsprachenassistentin

Die Fremdsprachenassistentin Joanne Sanlaville
als Verstärkung für die Französisch-Fachschaft

Die junge Französin aus Toulouse mit einem Master in Übersetzungswissenschaften war im Schuljahr 2018/19 für acht Monate an der Augustinerschule als Fremdsprachenassistentin im Einsatz.

Die sympathische Muttersprachlerin ließ in zahlreichen Lerngruppen die französische Sprache und Kultur auf vielfältige und motivierende Weise lebendig werden.

Sie brachte sich mit aktuellen Themen aus Politik, Gesellschaft und Kunst sowie zeitgenössischer französischer Musik in den Unterricht ein und arbeitete mit den Französisch-Lehrkräften eng zusammen.

Sowohl die Schülerschaft als auch die Kolleginnen und Kollegen empfanden die Mitarbeit von Joanne Sanlaville als Bereicherung.

c.) Internationaler Vorlesetag

Den internationalen Vorlesetag am 20.11.2020 nahm die derzeitige 5b zum Anlass, in ihrer neu begonnenen Fremdsprache Geschichten zu lauschen.

Hierfür hatte die Französischlehrerin Katrin Jauernig gleich zwei Bücher mitgebracht, „Dans Paris il y a“ und „Jean Chatterton Détective“. Die Kinder staunten, wie viele Wörter sie nach den ersten Wochen bereits verstehen und wie leicht sie selbst erste fremde Textstellen vorlesen konnten. In einer séconde tour versuchten sie es nämlich selbst.

Französische Literatur ist der Klasse dabei nicht fremd. Viele Schülerinnen und Schüler haben bereits im Schnupperkurs erste französische Kinderbücher kennengelernt. Zudem hat die Klasse auch im Unterricht bereits das Album „Ami! Ami?“ nachgespielt sowie über verschiedene französische Comics gesprochen oder sogar Exemplare von zu Hause mitgebracht und angeschaut, so z.B. Tintin et Minou, Astérix et Obélix, Marsupilami und Lucky Luke. 

d.) Besuch einer französischen Geschichtenerzählerin

300 Französisch-Schülerinnen und -Schüler konnten im Jahr 2018, dem 475-jährigen Jubiläumsjahr der Augustinerschule, ein besonderes Highlight erleben: Die diplomierte Geschichtenerzählerin Catherine Bouin aus Frankreich erfreute viele unterschiedliche Klassen, von der Jahrgangsstufe 7 bis zur Jahrgangsstufe 13, mit ihren spannenden, nachdenklichen und lustigen Märchen. Durch die interaktive Vermittlung ihrer Geschichten und die direkte Ansprache der Schülerinnen und Schüler konnte der Französischunterricht so zu einem besonderen Erlebnis werden.

e.) Aktuelle Unterrichtsprojekte in Französisch

Der Grundkurs Französisch Q3 erstellte zur Lektüre „Un aller simple“ von Didier van Cauwelaert ein Scrapbook Projekt mit Präsentationen. Voilà les résultats:

f.) Projekt: Une BD formidable!

Nach der Lektüre am Ende des ersten Lernjahres von „Un hamster au collège“ von Catherine Grabowski, erschienen im Cornelsen Verlag, erstellte die damalige Klasse 5b mit Französisch als erster Fremdsprache einen eigenen Comic zum Buch.

Jeder Einzelne trug seinen Teil bei und so entstand aus den jeweiligen Seiten der Lektüre eine Sammlung von bunten Zeichnungen mit Sprechblasen, die zu einem hübschen Comic zusammengefügt wurden, von dem jede Schülerin und jeder Schüler ein Exemplar erhielt.

Es entstand ein tolles Ergebnis, worauf die Klasse und ihre Lehrerin Rita Braun sehr stolz waren.

g.) Projekt: Rollenspiel- Au restaurant