Lernzeit an der Augustinerschule im Schuljahr 2021/22

Alle fünften Klassen haben einmal in der Woche eine Doppelstunde Lernzeit. Diese Lernzeit ist bis zu den Herbstferien in die erste Unterrichtseinheit des Faches Deutsch integriert.
Ziele der Lernzeit sind das individuelle Lernen, die Förderung des selbstgesteuerten Lernens sowie Fördern und Fordern im fachlichen Bereich. Dies wird auch durch die in die Lernzeit integrierten Schwerpunkt- und Förderkurse (siehe unten) ermöglicht.

Bis zu den Herbstferien sollen die Schüler*innen mit der Struktur der Lernzeit vertraut werden und diese einüben. Sie lernen, sich eigene Ziele zu stecken und selbständig an deren Erreichung zu arbeiten. Außerdem werden verschiedene Aufgabenformate erprobt. Diese dienen der Verarbeitung, Vertiefung und Übung von Inhalten und sind eng mit der Thematik des Unterrichts verknüpft. Sie ersetzen jedoch nicht die Hausaufgabe.
Die Dokumentation der Lernzeit erfolgt über das Logbuch (Zielformulierung und Überprüfung). Dies kann auch eine Grundlage für Gespräche über den Lernstand der Schüler*innen bieten. Eine Lernreflexion erfolgt zusätzlich regelmäßig auch im Fachunterricht über das Lerntagebuch.
Nach den Herbstferien wird die Lernzeit weiterhin von der Deutschlehrkraft betreut, kann aber von den Schüler*innen nach Rücksprache mit den Lehrkräften flexibel auch für Mathematik oder Englisch genutzt werden. So kann die eigenverantwortliche Aufarbeitung oder Vertiefung in diesen Fächern während der Lernzeit stattfinden.
Die in der Lernzeit eingeübten Fähigkeiten können auch in Freiarbeitsphasen im Unterricht, in der Hausaufgabenbetreuung oder bei der Erledigung der Hausaufgaben hilfreich sein.

Schwerpunkt- und Förderkurse

Zusätzlich wählen die Schüler*innen nach den Herbstferien in Rücksprache mit der Lehrkraft und auf Basis der bis dahin gemachten Erfahrungen, Leistungen und Interessen einen Deutsch-Schwerpunktkurs, der einstündig  während der Lernzeit stattfindet. Angeboten werden nach aktuellem Stand hier die LRS-Förderung, der DaZ-Förderkurs sowie Schwerpunktkurse in Grammatik, Rechtschreibung, Lesen und im freien Schreiben. Die Teilnahme an den Schwerpunktkursen kann während des Schuljahres flexibel je nach Neigung, Lernfortschritt oder Bedürfnis verändert werden.