Warum Latein lernen?

 

Drei gute Gründe Latein zu lernen

  • Latein hat interessante Themen für jeden!

Ein Blick in die Alltagswelt der Römer in der Antike ist spannend: wie sie wohnten, welche Kleidung sie trugen und was sie aßen, was sie in ihrer Freizeit machten. Viele lateinische Texte behandeln aber auch Grundfragen des menschlichen Zusammenlebens und regen zu Diskussionen über gesellschaftliche Werte an, oder sie verdeutlichen die Ursprünge unserer europäischen Kultur und die Entwicklungen der europäischen Geschichte.

 

  • Latein: Training fürs Deutsche

Wer Latein ins Deutsche übersetzt, übt damit auch seine Fähigkeiten im Deutschen.

Wortschatz und Ausdrucksfähigkeit  werden trainiert sowie die Kompetenz, grammatisch richtige Sätze im Deutschen zu bilden.

Die guten Grammatikkenntnisse, die sich Lateinlerner erarbeiten, machen den grundsätzlichen Aufbau einer Sprache verständlich. So versteht man die eigene Sprache besser und lernt Fremdsprachen leichter.

 

  • Latein und moderne Fremdsprachen

Die romanischen Sprachen – Spanisch, Französisch, Italienisch, Portugiesisch, Rumänisch – haben ihren Ursprung in der lateinischen Sprache. Vieles in diesen Sprachen können Lateinlerner bereits verstehen, und das eigentliche Erlernen wird ihnen leichter fallen. Aber auch der Einfluss auf das Englische ist bemerkenswert: Etwa 60 % der englischen Wörter leiten sich vom Lateinischen ab.