Schwerpunkt Musik

Seit 2004 wird die Augustinerschule aufgrund der vielfältigen und herausragenden musikalischen Arbeit mit dem Zertifikat „Schule mit Schwerpunkt Musik“ des Hessischen Kultusministeriums ausgezeichnet. Mit diesem Zertifikat verbindet die Augustinerschule das Ziel, möglichst viele Kinder und Jugendliche für Musik zu begeistern.

Musikalische und kulturelle Erziehung ist ein wesentliches Element von Bildung und persönlicher Entwicklung, denn musikalische Tätigkeit:

  • fördert die Konzentrations- und Wahrnehmungsfähigkeit;
  • fördert die soziale Kompetenz in hohem Maße;
  • erzieht den Ausübenden zur Ausdauer;
  • erzieht zur Kritik- und Teamfähigkeit;
  • erweckt das Verantwortungsgefühl für das gemeinsame Projekt und
  • initiiert Freundschaften, auch über den Unterricht hinaus.

Der „Schwerpunkt-Musik-Unterricht“ zeichnet sich durch einen neben den theoretischen Anteilen gleichberechtigten Praxisanteil aus, in dem theoretische Inhalte durch das aktive Musizieren erlernt und vertieft werden.

Dadurch stehen die Schülerinnen und Schüler immer im Fokus des musikalischen Handelns.

Wesentlich für eine „Schwerpunkt- Klasse“ ist ein durchgehender Musikunterricht von Klasse 5 – 10 mit insgesamt 12 Stunden Musik in der Sekundarstufe 1 (gegenüber 8 Stunden Musikunterricht der Nicht-Schwerpunktschülerinnen und -schüler), darüber hinaus besteht eine verpflichtende Teilnahme an einem der Instrumentalensembles oder dem Chor (5-13). Bei erfolgreicher Absolvierung des Schwerpunkt-Musik-Unterrichts erhält jede/r Schüler/in am Ende der Sekundarstufe I ein Zertifikat.

Wer sich für den Schwerpunkt Musik interessiert, sollte folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Freude an der Musik und dem gemeinsamen Musizieren,
  • Bereitschaft, sich für die musikalische Arbeit im Unterricht und die Ensemblearbeit zu engagieren,
  • instrumentale Vorkenntnisse sind erwünscht, aber nicht zwingend erforderlich.