Home
Auf dem Weg in den Olymp

Auf dem Weg in den Olymp

Erfolgreiche Teilnahme der Augustinerschüler an der ersten Runde zur Chemie-Olympiade

An der Qualifikation für die „Olympischen Spiele der Chemie“ nahm auch dieses Jahr wieder ein Großteil der Schülerinnen und Schüler aus den Chemie-Leistungskursen der Jahrgangsstufe Q3 der Augustinerschule Friedberg teil – und einige davon qualifizierten sich in diesem anspruchsvollen Wettbewerb für die zweite Runde.
Im Laufe von insgesamt vier Runden gilt es für die Jury, Mitglieder für ein deutsches Team auszuwählen, um dann 2020 gegen die anderen Nationen anzutreten.
Auf dem Weg dorthin stellten sich die Teilnehmer den Sommer über den Aufgaben der ersten Qualifikationsrunde. Die Teildisziplinen, die zu absolvieren waren, beschäftigten sich unter anderem mit den energetischen Berechnungen von Verbrennungen sowie der quantitativen Analyse von Kokosnuss-Wasser. Hierbei mussten die Kandidaten tief in die theoretische Chemie eintauchen, um die Räumlichkeit von Molekülstrukturen zu analysieren. Eine andere Teildisziplin drehte sich um die farblich bunten Erze und Aquakomplexe von Chrom, das als Metall bereits 1797 erstmals entdeckt wurde und seitdem vielfältig verwendet wird. Zum Abschluss der ersten Qualifikationsrunde mussten sich die Kandidaten nochmals mit der Physikalischen Chemie auseinandersetzen und sich in die Berechnungen zur Reaktionskinetik einarbeiten. Dabei beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler mit den molekularen Bedingungen zur Wolkenentstehung sowie zur Farbigkeit des Himmels und des Sonnenuntergangs. Auf diese Weise hatten die einzelnen Teildisziplinen immer wieder einen Bezug zur Lebenswelt der Schüler.
Für die erfolgreichen Kandidatinnen und Kandidaten geht es nun Mitte Dezember in die zweite Runde.
Zur Ehrung aller Teilnehmer überreichte Schulleiter Martin Göbler seinen Augustinern die Urkunden sowie kleine Präsente vom Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik (IPN) der Universität Kiel. Göbler freute sich über die erfolgreiche Teilnahme an diesem komplexen Wettbewerb und ermunterte sie, sich weiterhin solchen Aufgaben zu stellen. Sein Dank ging auch an die Tutoren der Olympioniken, Ulrike Brinkmann-Engel und Dr. Jürgen Richter.
Die teilnehmenden Chemikerinnen und Chemiker der ersten Runde waren:
Purvin Devji, Sarah Kluge, Alegria Mühlbauer, Inga Pfuhl, Joana Pires-Miranda, Charlotte Sarmont, Tao Wang, Eric Weigl, Noa Wißmann, Marie Schatanek (LK Q3, Ulrike Brinkmann-Engel), Joelina Gärtner, Elise Hagendorff, Liz Hartmann, Mona Soleimankhani, Henoch Meyer, Felix Reiher (LK Q3, Dr. Jürgen Richter).

Ulrike Brinkmann-Engel