Home
Wenn zwei sich streiten , schlichten die Dritten…

Wenn zwei sich streiten , schlichten die Dritten…

Mediation, eine moderne und faire Methode der Konfliktlösung, hilft Schülern und Lehrern, ihre Konflikte zu bearbeiten und zu lösen. Ziel der Mediation ist es, eine Lösung zu finden, die von allen Seiten als Gewinn angesehen wird. Deshalb ist die Mediation freiwillig, fair, persönlich, vertraulich und allen Konfliktparteien in gleicher Weise zugewandt. Schön ist es dann, wenn nach einem durchgestandenen Konflikt die Betroffenen sich wieder gegenseitig achten und wertschätzend begegnen können.

Diese Technik der friedlichen Konfliktlösung lernten 24 Schülerinnen und Schüler der 9. Klasse und der E-Phase der Augustinerschule an vier Nachmittagen und an zwei Samstagen. Alle waren sehr motiviert und nahmen mit einem sehr großen Interesse an der Mediationsausbildung teil. Im Mittelpunkt der Ausbildung standen theoretische Inhalte wie die Definition des Konfliktbegriffs, Prinzipien und Grundhaltungen der Vermittlung in Konflikten und die Geschichte und die Voraussetzungen der Mediation. Im praktischen Teil wurden in Mediationsrollenspielen die Techniken wie das aktive Zuhören und die Durchführung der Phasen eines Mediationsgespräches aktiv geübt.
Eine Abschlussprüfung, die von Frau Katarina Rubic, der Ausbilderin, im Beisein von Schulleiter Martin Göbler durchgeführt wurde, war der krönende Abschluss. In dieser mündlichen Prüfung bewiesen alle sehr gute Kenntnisse, was darauf schließen ließ, dass die Mediatoren ihre Aufgaben ernst nahmen und sich sehr gut auf die Prüfung vorbereitet hatten….wenn sich auch bei vielen im Vorfeld einige Aufregung erkennbar war, ob sie wohl die Prüfung bestehen würden.

Die Mediationsausbildung findet (im Wechsel) alle zwei Jahre durch zwei ausgebildeten Mediatorinnen (BM), Regina Röhrig und Katarina Rubic, statt und wird durch den Förderverein der Augustinerschule finanziert.
Die Mediatoren der Augustinerschule haben in den 2. großen Pausen Sprechstunde, können aber auch außerhalb dieser mit den Schülern arbeiten beziehungsweise von jenen angesprochen werden. Hierfür steht ihnen ein spezieller Raum zur Verfügung. An den jährlichen Gesundheitsspielen, am Tag der offenen Tür und auf Elternabenden zeigen sie immer wieder zusätzliches Engagement. Die Schulgemeinde ist sehr froh, dass sich immer wieder sehr engagierte Jugendliche finden, die zu einem gutem Schulklima aktiv beitragen.

23 neu ausgebildete Mediatorinnen und Mediatoren nehmen nun ihre Arbeit an der Augustinerschule auf:
Charlotte-Brigitta Sarmont, Naomi Jahn, Luisa Kinnschewski, Antonia Steinberger, Leonie Simon, Laura-Destina Friederich, Joana Pires-Miranda (E05), Valentina Pires-Miranda (E 01), Elyesa Friederich, Senay Woldeselassie, Marcos Vinicius Duttine, Jonathan Kreuder, Narea Hellmann, Marius Keck, Melanie Wacker, Bruno Radgen (9a), Samantha Amend, Victoria Haydu, Jana Meyer, Jasmin Schumann-Tröber (9d) , Lisa Höhmann, Hermon Antonia, Jasmin Lerch (9e)

U.Brandt-Sandkühler